ProdukteNeuheitenGeräte mit FörderungTechnische BeratungReparaturserviceKontakt

TJEP Außendienstschulung im Hause fermacell

Im Rahmen der ersten Außendiensttagung im Jahre 2017 und auf Initiative der Kyocera Unimerco Fastening GmbH, in Deutschland bekannt unter dem Markennamen TJEP besuchte im April die gesamte Vertriebsmannschaft das Informations-Zentrum der Fermacell GmbH in Bad Grund. Herr Fabian Pfister, Anwendungsingenieur und organi-satorischer Leiter der technischen Schulung begrüßte alle TJEP Vertriebsmitarbeiter im Hause fermacell.


Im Vordergrund stand die technische Schulung der TJEP Außendienstmitarbeiter für die Befestigung von fermacell Gipsfaser- und Powerpanel-Platten im Holzbau. In der Theorie sind u.a. die erforderlichen Grundlagen über die Plattenwerkstoffe mit allen technischen Eigenschaften vermittelt worden. Ein weiterer Schwerpunkt der theorethischen Schulung waren insbesondere die Befestigungmittel Klammern, Nägel und Schrauben zum Befestigen der unterschiedlichen fermacell Produkte und deren jeweilige Anwendungsgebiete. 

TJEP Team
Hier standen vor allem die konstruktiven Anforderungen an Klammern und Nägel mit allen existierenden Bedingungen wie technischen Normen, Bauzulassungen, Konformitäten und internen Verarbeitungsrichtlinien, sowie die technischen Voraussetzungen im Zusammenhang mit der regelkonformen Befestigung von fermacell Platten im Holz-/Trockenbau im Vordergrund. Die technischen Anforderungen zur Befestigung von fermacell Platten, sowohl in der konstruktiven/statischen als auch in der nichtstatischen Anwendung werden heute bereits mit TJEP zugelassenen Bauklammern voll erfüllt.  
  Im zweiten Teil der Schulung, konnten alle Teilnehmer die theorethischen Kenntnisse in die Praxis umsetzen. Es wurde hierbei auf die üblichen Befestigungsanwendungen zum „Abklammern“ von fermacell Gipsfaser-Platten im Holzbau eingegangen. Getestet wurden u.a. die Anwendungen von TJEP Spreizklammern mit fermacell Estrich-Elementen . Im Fokus stand außerdem die Befestigung der 2. Lage fermacell Gipsfaser-Platten mit bauzugelassenen TJEP Klammern an der Wand. Auch die Verarbeitung und Befestigung von Aestuver Brandschutzplatten mit Klammern ist zusätzlich in der praktischen Anwendung getestet worden. Zum Schluß gab es noch ein besonderes Highlight mit der Präsentation von fermacell Gipsfaser-Platten im Stahlmodulbau. 
Hier konnte auf eindrucksvolle Weise gezeigt werden, wie mit einem herkömmlichen TJEP Druckluftnagler fermacell Platten auf Stahlunterkonstruktionen bis 3.0mm Stärke mit einem TJEP Nagel geschossen werden können und keinerlei Schrauben erforderlich sind. Für die Anwendungsversuche im praktischen Teil konnten sich die Mitarbeiter der Marke TJEP noch einmal von der Leistungfähigkeit und dem guten Handling der TJEP Klammergeräte überzeugen, auch im direkten Benchmark zu existierenden Wettbewerbsgeräten. Insgesamt gab es von allen Beteiligten eine sehr gute Resonanz, sowohl zum Schulungsablauf, der perfekten Organisation durch die beteiligten Mitarbeiter der Fermacell GmbH sowie vor allem auch zu den vermittelten technischen Kenntnissen. Alle Vertriebsmitarbeiter waren sich am Ende der Schulung einig, nun noch besser für alle Fragen und Anforderungen der TJEP Kunden im Baustoff- und Werkzeughandel vorbereitet zu sein. Andreas Fiebig, Vertriebsleiter Deutschland der Marke TJEP bedankte sich ausdrücklich bei Fabian Pfister der Fermacell GmbH für die Möglichkeit der technischen Schulung, die sehr gute Organisation und die tatkräftige Unterstützung bei der Planung. Die Synergien beider Unternehmen und Marken im Markt sind zum Schluß noch einmal deutlich gemacht worden, welches zukünftig durch verstärkte gemeinsame Aktivitäten unterstrichen werden soll.
Wussten Sie, dass es schon tausende hoch zufriedener Kunden mit einer oder mehreren TJEP Bindemaschinen gibt?